Smart City Projects – how can we best achieve our common goals.
EU Smart Cities Information System

Arealentwicklung Bernapark

In unmittelbarer Nähe der Stadt Bern, eingebettet zwischen Bantiger und Dentenberg, liegt das Areal der ehemaligen Kartonfabrik Deisswil. Hier entsteht mit dem Bernapark ein innovatives Quartier, das Wohnen, Arbeit und Freizeit vereint.

Vision

Der Bernapark geht auf die Initiative von Investor Hans-Ulrich Müller zurück. Er beschreibt seine Vision wie folgt: «Gemeinschaft – Innovation – Nachhaltigkeit: All dies verkörpert der Bernapark mit seiner Verwandlung vom Fabrikareal zum Wohn- und Arbeitsquartier. Menschen sollen hier ein Zuhause finden, welches ihnen vieles von dem gibt, was ihr Herz begehrt. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen dabei im Zentrum.»

Wohnen

In und auf den ehemaligen Fabrikgebäuden entstehen 173 Mietwohnungen, die etappenweise bis März 2021 bezugsbereit sein werden. Dazu gehören Etagen- und Maisonette-Wohnungen mit individuellen Balkonen und gemeinsamen Dachgärten, Lofts und Mini-Lofts sowie Studiowohnungen.

Die Grösse der Wohnungen variiert zwischen 1½  und 5½ Zimmern.

Arbeiten

Im Bernapark sind bereits heute rund 150 Unternehmen aus verschiedensten Branchen ansässig – von kleinen lokalen Firmen und Startups bis hin zu weltweit tätigen Unternehmen. Weitere freie Mietflächen stehen für Büros, Dienstleistungen, Gewerbe, Lager und andere Nutzungen zur Verfügung.

Das Zentrum für Innovation und Digitalisierung (ZID) agiert dabei als Partner von Start-ups, Spin-offs und KMU, um sie bei der Umsetzung von Innovationsvorhaben zu unterstützen. Dies mit unternehmerischem Know-how, einem Netzwerk in Wirtschaft und Politik, Zugang zu Kapital sowie mit Workspace. Im Fokus stehen Projekte im Zusammenhang mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen oder digitalen Transformation.

Freizeit

Der Bernapark bietet verschiedene Einrichtungen und Freizeitangebote, die das Leben auf dem Areal sinn- und genussvoll machen sollen. Dazu gehören ein Gesundheitszentrum, Gastronomie- und Eventangebote sowie ein Einkaufszentrum. Auf dem Areal sollen aber auch Kunst und Kultur, eine Kita sowie ein Fitnesszentrum Platz haben.